Vegan Grillen - Deine veganen Lieblingsrezepte für die Grillsaison

Vegan Grillen - Deine veganen Lieblingsrezepte für die Grillsaison - Team Vegan © vegan t shirt

Endlich ist der Sommer da und was gibt es da Besseres als den Grill an zu schmeißen? 😎

Als passionierter Veganer möchtest du natürlich auch auf dem Rost kulinarische Meisterwerke zaubern. Keine Sorge, ich habe genau das Richtige für dich! In diesem Blogbeitrag präsentiere ich dir 7 mega leckere und absolut traumhafte Grillideen, die du unbedingt probieren musst. 😍

Der Auswahl an veganen Ersatzprodukten für den Grillspaß sind im Supermarkt keine Grenzen gesetzt. Von veganen Steaks, über Würstchen bis hin zu veganem Grillkäse. Perfekt und lecker wenns mal schnell gehen muss und vor allem für potentielle Veganer. 😋

Heute möchte ich dir mal einige super einfache und ungalublich leckere selbstgemachte vegane Grill Rezepte zeigen. Also schwing den veganen Kochlöffel und erlebe den köstlichen Geschmack, den diese Gerichte bieten.🤤

Bist du bereit für einen unvergesslichen veganen Grillabend?  Let´s go (vegan)! 💚

Vegan Grillen

Gegrillte Gemüse-Spieße: Die perfekte Beilage, die du lieben wirst. Stell dir vor, wie sich saftige Paprika, zarte Zucchini und aromatische Champignons und würziger Tofu auf deinem Grill vereinen. Die köstlichen Aromen vermischen sich und verwandeln sich in einen Gaumenschmaus. Diese gegrillten Gemüse-Spieße sind mega lecker und eine absolut unwiderstehliche Beilage. Du wirst sie lieben und nicht genug davon bekommen können. Also, schwing den veganen Kochlöffel und lass sie auf dem Rost ihre volle Pracht entfalten!

Zutaten für 10-12 Spieße: 

1 Aubergine
12 x Champignons
2x Räuchertofu
1 große Paprika
1 Zucchini
2 Zwiebeln

Marinade:1 EL Sojasauce, 2 TL Paprikapulver edelsüß, 2 TL geräuchertes Paprikapulver, Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter, 5 EL Olivenöl

Zubereitung: 

1. Schneide das Gemüse in große Stücke und den Tofu in große Würfel, damit du alles gut aufspießen kannst. 

2. Mische nun die Marinade in einer großen Box mit Deckel zusammen, gebe das Gemüse hinein, mische alles gut und lasse das Gemüse darin mindestens 4 Stunden marinieren. 

3. Schnapp dir jetzt Metall- oder Holzspieße und spieße abwechselnd das Gemüse und den Tofu auf. Lasse dabei an den Enden etwas Platz um die Spieße später beim Grillen zu wenden. Falls Marinade übrig ist, verteile diese auf den fertigen Spießen. 

4. Grille die veganen Gemüse Spieße von beiden Seiten, bis das Gemüse schön kross ist. 

 Vegan Grillen

Maiskolben mit veganer Kräuterbutter: Ein Klassiker, der zum Träumen einlädt. Maiskolben sind ein Klassiker auf jedem Grillfest und mit veganer Butter werden sie zu einem Traum, den du nicht vergessen wirst. Stell dir vor, wie du den zarten Mais mit einer cremigen veganen Butteralternative bestreichst und ihn anschließend auf dem Grill gart. Die köstliche Mischung aus süßem Mais und buttrigem Geschmack ist einfach himmlisch. Das ist ein Genuss, den du unbedingt probieren musst. Bereite dich auf einen Geschmack vor, der dich in eine andere Welt entführt!

Zutaten: 

4 vorgekochte Maiskolben aus dem Supermarkt
250 g vegane Butter
2 Knoblauchzehen
1 TL Salz
2 Bund gemischte Kräuter: Schnittlauch, Dill, Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian und weitere Kräuter deiner Wahl

Zubereitung: 

1. Gebe die Kräuter zusammen mit dem Knoblauch in einen Mixer und mixe diese kurz auf höchster Stufe klein. 

2. Gebe nun die vegane Butter und das Salz hinzu und mixe alles kurz zu einer cremigen Kräuterbutter. Falls du keinen Mixer hast, schneide die Kräuter und den Knoblauch klein und hebe die weiche Butter mit Hilfe einer Gabel unter. 

3. Schmiere die Maiskolben mit der veganen Kräuterbutter ein und grille diese knusprig. Genieße die Maiskolben mit einem Klecks veganer Kräuterbutter!

 Vegan Grillen

Veganes Kräuterbaguette: Zu jeder Grillsaison gehört ein leckeres Brot und am liebsten esse ich dazu ein knuspriges Kräuterbaguette. Das ist so einfach in der Zubereitung und schmeckt einfach jedem. Die restliche Kräuterbutter kannst du zu deinem Seitan Steak oder den Gemüse-Spießen essen. Kräuterbutter lässt sich auch super einfrieren! 

Zutaten:

1 Baguette
Vegane Kräuterbutter (siehe Rezept oben)

Zubereitung: 

1. Schneide das Baguette alle 2-3 cm mit einem scharfen Messer, wie als würdest du Scheiben schneiden ein, jedoch schneide es nicht ganz durch. 

2. Gebe immer einen Klecks Kräuterbutter zwischen die Scheiben und backe das Baguette für 7-10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C goldbraun. 

 Vegan Grillen

Vegane BBQ Sauce: Was wäre ein saftiges veganes Seitan Steak ohne eine würzige BBQ Sauce?! Eine vegane BBQ Sauce muss einfach sein. Ich mache diese am liebsten selbst, denn nicht alle Barbecue Saucen nicht vegan und so weiß ich, was drin ist. Außerdem gehts ganz schnell und die Barbecue Sauce hält sich einige Tage im Kühlschrank. 

Zutaten: 

50 g Ketchup
120 g passierte Tomaten (Tomatensauce)
40 ml Wasser
3 EL Kokosblütenzucker oder brauner Zucker
2 EL Ahornsirup
1 TL Raucharoma
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL geräuchertes Paprikapulver
2 TL Senf
2 gehackte Knoblauchzehen
2 TL Sojasauce
1 TL Apfelessig

Zubereitung: 

1. Gebe alle Zutaten in einen kleinen Topf und lasse die Sauce unter regelmäßigem Rühren bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten einkochen, bis diese dicker wird. 

2. Fülle die BBQ Sauce in ein Glas oder eine kleine Schüssel und genieße diese mit veganen Würstchen oder einem Seitan Steak. 

 Vegan Grillen

Herzhafte vegane Seitan Steak:: Wer auch beim Grillen nicht auf sein Steak verzichten möchte, sollte unbedingt diese veganen Seitan Steaks probieren. Glaub mir, sie überzeugen auch die Fleischesser - auch wenn sie es nicht gleich zugegeben möchte. ;) Diese veganen Seitan Steaks punkten durch ihre intensive Würze, die Saftigkeit und die Grillaromen. Am besten bereitest du die Seitan Steaks schon einen Tag früher zu, damit die Marinade so richtig schön einziehen kann. 

Zutaten: 

Trockene Zutaten: 

250 g Seitan Fix
½ TL Piment
2 EL Hefeflocken
2 EL Semmelbrösel
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
etwas Chilipulver

Flüssige Zutaten:

300 g Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl

Marinade: 

2 EL Ketchup
4 EL Barbecue Sauce
Schuss Sojasauce
1 TL Rauchsalz
1 EL Senf
1 TL Paprikapulver
1 EL Ahornsirup
3 Zehen Knoblauch fein gehackt oder gepresst
60 ml Olivenöl
1 TL Raucharoma
Salz

Zubereitung: 

1. Vermenge die festen Zutaten in einer großen Schüssel und die flüssigen Zutaten separat in einem Messbecher. 

2. Gebe nun die flüssigen Zutaten zu den festen und knete diese sofort zu einem festen Teig. Lasse den Seitan Teig 15 Minuten ruhen und bereite währenddessen die Marinade zu. 

3. Vermenge für die Marinade alle Zutaten in einer kleinen Schüssel und stelle diese beiseite. 

4. Rolle nach der Ruhezeit den Seitan Teig länglich aus und schneide diesen in 1 cm dicke Steaks. Drücke die Steaks zwischen deinen Handflächen platt. 

5. Lasse die Seitan Steaks in einem Topf mit warmer Gemüsebrühe 20 Minuten in siedendem Wasser leicht vor sich hin köcheln, das Wasser soll dabei nicht sprudelnd kochen.

6. Jetzt müssen die veganen Steaks gut trocken gemacht werden mithilfe eines Geschirrtuches. Dann werden die veganen Seitan Steaks von beiden Seiten mit der Marinade bestrichen und in eine geschlossene Box gegeben. Mariniere die Steaks am besten über Nacht, dann schmecken diese am besten. 

7. Ab auf den Grill! Und bestreiche die Steaks während dem Grillen mit der restlichen Marinade. Dann lass es dir schmecken!

 Vegan Grillen

Vegane Burger: Wenn du nach einem absoluten Traumgericht für deine Grillparty suchst, dann sind vegane Burger die Antwort. Wenn ich nur an diese herzhaften Burger denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das Linsen Burgerpatty so schön würzig gegrillt bis zur perfekten Knusprigkeit. Zusammen mit frischen Salatblättern, saftigen Tomatenscheiben und dieser leckeren veganen Mayo, werden diese Burger zu einem wahren Geschmackserlebnis. Musst du unbedingt probieren, um zu verstehen, wie unglaublich lecker diese veganen Burger vom Grill sind! 

Zutaten für 8 Burger: 

8 vegane Burger Brötchen
8-10 Blatt Einbergsalat
2 große Tomate
2 Zwiebeln
1 Glas Essiggurken

Für die Linsen Patties: 
300g Linsen
60 g geschrotete Leinsamen
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 EL Tomatenmark
1 TL Curry Pulver, 1/2 TL Garam Masala, etwas Zimt, 1 TL Paprikapulver
150-200 g Mehl (je nach Konsistenz) 
2 EL Senf
Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter und gehackte frische Petersilie

Zubereitung: 

1. Die braunen Linsen nach Packungsanweisung ca. 15 Minuten kochen

2. Die Leinsamen in den Mixer geben und kurz bei höchster Stufe mixen bis diese aufbrechen. Danach die Leinsamen in eine kleine Schüssel geben und mit 8 EL Wasser verrühren, zur Seite stellen und quellen lassen. 

3. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und mit dem Currypulver, Garam Masala, Zimt, Paprikapulver und Tomatenmark scharf in einer Pfanne anbraten.

4. Die Linsen mit den Leinsamen, der Zwiebel-Knoblauch-Mischung und allen restlichen Zutaten in einen Mixer geben und vermixen.
WICHTIG: Nicht zu lange mixen! Es darf kein Brei entstehen und es sollen noch einige Linsen und Zwiebelstücke sichtbar sein!

5. Nun alles in eine Schüssel geben und nochmal mit der Hand vermengen. Die Masse ca. 10 Minuten ziehen lassen, danach je nach Konsistenz noch mehr Mehl und nach Geschmack noch mehr Gewürze hinzugeben. 

6. Forme aus der abgekühlen Masse Patties, bepinsel diese mit Ölund grille diese von beiden Seiten. Lege zum Schluss auf jedes Patty eine Scheibe veganen Käse und schließe den Grill, bis der Käse geschmolzen ist. Halbiere die Burger Brötchen und lege diese mit auf dem Grill, damit die knusprig werden.

7. Schneide die Tomaten, die Zwiebeln und die Essiggurken in Scheiben  Belege deinen Burger wie es dir gefällt und am besten noch mit unserer veganen Blitz Mayo und genieße deinen veganen Linsen Burger!

 Vegan Grillen

Gegrillter Pfirsich mit Schmanddip: Darf es noch was Süßes sein? Der Grill ist nicht nur für herzhafte Speisen da, sondern bietet auch Platz für süße Köstlichkeiten. Also bei mir ist da fraglicher Weise immer noch Platz für was Süßes! Und dieses Dessert musst du einfach probieren. Das Grillen verleiht dem Pfirsich eine leichte Karamellnote und intensiviert deren süßen Geschmack. Zusammen mit der Schmandcreme oder einer Kugel Vanille Eis - einfach ein Träumchen. 

Zutaten: 

5 Pfirsiche
1x veganer Schmand 
1/2 TL Zimt
2 EL Ahornsirup
frische Minze, kleingeschnitten

Zubereitung: 

1. Halbiere die Pfirsiche und entferne den Stein. 

2. Vermenge den veganen Schmand mit Zimt und Ahornsirup. 

3. Grille die Pfirsiche goldbraun und gebe auf dem Teller einen Klecks der Schmand Creme dazu. Streue etwas der Minzblätter darauf und lass es dir schmecken! 

Na, wenn das mal keine toll Auswahl an Rezepten ist weiß ich auch nicht. Damit überzeugst du bestimmt jeden!
Falls du Fragen zum Rezept hast oder Hilfe benötigst, schreibe mir gerne eine Mail an: eli@teamvegan.de

Und um auch beim Grillabend ein Statement zu setzten, bieten sich unsere neuen "Go Vegan - Retro Sneaker Socken" perfekt an! 

 Vegan Socken

Weiterlesen

Veganes Risotto mit Pilzen und knackigem Blumenkohl - Team Vegan © vegan t shirt
Alltagsheld - Der Proteinshake für jeden Tag - Team Vegan © vegan t shirt

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Vegan Grillen - Deine veganen Lieblingsrezepte für die Grillsaison - Team Vegan © vegan t shirt

Vegan Grillen - Deine veganen Lieblingsrezepte für die Grillsaison

Endlich ist der Sommer da und was gibt es da Besseres als den Grill an zu schmeißen? 😎 Als passionierter Veganer möchtest du natürlich auch auf dem Rost kulinarische Meisterwerke zaubern. Keine Sor...